horse world pferde reiten

Das Rote Pferd

Alles über das rote Pferd, den Hit, das Gaudi, Ballermann und Malorca Hits

Hier Bestellen:


Das Rote Pferd >>>>

Das Rote Pferd auf der Ballera >>>

 

 

Die Geschichte des Pferdes

 

nice templateDie Geschichte

des Pferdes Evolution und Domestizierung "Eohippus" zum Przewalsk-iPferd

mehr lesen>>>

 

 

text Folgt

Text folgt

more

testtextIch möchte euch hier das Reiten, den Reitsport und den Umgang mit den Pferden näher bringen. Ich hoffe dass der Funke meiner Begeisterung für diese wunderschönen Tiere auf euch überspringt.

 





Kleines Reiter A B C

Eines haben alle Pferdefans gemeinsam, die grosse Liebe zu den Pferden.
Dabei ist es absolut egal, ob du dein Herz für Westernpferde, Dressurpferde oder Springpferde schlägt.
Ein Wunsch kann auch sein selber mal gross als Spingreiter /Spingreiterin raus zukommen. Oder möchtest du lieber als Dressurreiterin oder Reitlehrer Karriere machen? Oder eine Westernreitschule aufmachen?

Ich will mit dem Reiten beginnen, wie gehe ich vor?

An Anfang jeder Reiterkarriere steht jedoch der Reitunterricht. Diese Reitstunden finden auf einem Reitpferd, auch Schulpferd genannt statt. Diese Pferde oder bei kleineren Kindern Ponys, kannst du pro Stunde in einem Reitstall mieten. Wenn du Glück hast, so hast, hat dein Reiterhof eine Reithalle. Diese Reithallen (bedachte Reitplatz) sind vor allem beim Regen sehr angenehm, aber auch im Winter wenn es draußen sehr kalt ist.

 

Was benötige ich für Reiterutensilien für meine Reiterstunden?

Bis du dir sicher bist, das du reiten willst, kannst du sicher mit Jeans ,Turnschuhen und Velohelm ( Fahrradhelm) kommen. Nach wenigen Stunden wird dir die Reitlehrerin nach den Reitstunden jedoch sicher ans Herz legen, dir angemessene Kleidung zu besorgen.

1. Das sind sicherlich einen guten, vom Tüf geprüfter Reiterhelm, auch Reitkappe genannt. Oft sind diese blau oder schwarz mit einem Kinnriehmen.

2. Eine Reiterhose. Diese Hose ist eng anliegend bis zu den Fesseln runter damit du die Reiterstiefel darüber ziehen kannst. Die Schenkel – Innenseite der Reithose hat keine Naht, dafür aber eine Verstärkung. ( Stoff oder Leder). Das Reiten mit Jeons ist auf die Zeit wegem diesen Druckstellen der Nähte unangenehm.

3. Die Reiterstiefel. Diese sind entweder aus Leder, Kunstleder oder aus Gummi. Die Form der Stiefel ist auch wieder sehr anliegend eng verarbeitet, so dass keine Druckstellen beim Reiten entstehen. Der Schaft des Stiefels muss bis unter die Kniekehle reichen, sollte aber auf keinen Fall zu hoch sein.
Wer sich für die Reitstiefel entscheidet, der besorgt sich am Besten gerade noch deinen Stiefelknecht dazu. Das ist ein Hilfsmittel, um wieder aus den engen Reitstiefeln raus zu kommen.
Mütter haben hier immer die Tendenz, die Reitschuhe zu gross zu kaufen. Dies ist aber in diesem Fall nicht angebracht. Wer aus Kostengründen am Schuhwerk sparen will, der hat die Möglichkeit über einen Reiterschuh oder normalen Laufschuh Gamaschen aus Stretch Stoffen oder Gummi, in der Schweiz auch Chaps genannt, zu tragen. Diese sieht man im Sommer oft in den Pferdestallungen, da diese Methode nicht ganz so heiss ist wie die hohen Reitstiefel.

4 Die Reithandschuhe: Die Reiterhandschuhe sind oft aus Leder oder gestrickt, oder mit Netzeinlagen. Dies ist bei langem Reiten unverzichtbar!

Alles Zubehar far Reitsport findest du in den Pferdefachgeschäften - Pferdemarkten, in der Schweiz teilweise auch in der Landi (CH) oder in grossen Tierfachgeschäften Zoofachgeschäften und grossen Baumärkten.

Die Fachgeschäfte haben unzählig grosse Auswahl an Pferdebekleidung und noch viel mehr, an Zubehör für das Pferd, sprich Sattel, Satteldecke, Sporen, Trense etc.
5 Wer öfters mit seinem Lieblingspferd ausreiten gehen kann, dem empfehle ich eine Leucht – Sicherheitsweste zu besorgen. Diese neongelben oder orangen Teile sind auch für das Pferd erhältlich (Ohren, Schweif, Beine etc) Diese Sicherheitsmassnahmen bringen dir nachts und beim eindunkeln(und deinem Pferd) grosse Sicherheit und somit auch eine inner Ruhe bei dir, die sich logischerweise auch auf dein Pferd übertragen wird!!!


Welches Pferchen darf es den sein?

Früher oder später wächst in jedem Reiter der leidenschaftliche Wunsch, ein eigenes Pferd zu besitzen.

Die Wahl der Qual beginnt. Ein Rennpferd, ein Springpferd, ein Dressurpferd, ein Freizeitpferd Westernpferd oder ein Pony ?
Auf welche Weise will ich reiten? Indianische, natürliche Reitweise mit Pferdeflüstern ? Will ich traben (Trabrennen mit Gespann auf der Rennbahn) Möchte ich lieber westernreiten (Westernsattel, Sporen ), Dressur reiten oder doch einfach nur die übliche, die klassische Reitweise (englische Reitart mit englischem Sattel und Trense)
Bedenke, das du für jede Gangart eine andere Ausbildung benötigst, resp. ein anderes Brevet (empfohlene Reiterprüfung wo die Reiterfähigkeit getestet wird und viel Grundlegendes über Haltung, Pflege und Gesundheit des Pferdes gefragt wird ) und um zb. im Urlaub ein Pferd für einen Ausritt erhalten zu können)

Wenn du dir dies mal im Klaren bist kannst du weiter überlegen:

Hast du intuitiv mehr Bezug zu einer Stute (weibliches Pferd) oder einem Hengst (männliches Pferd), einem Walach (kastrierter Hengst) oder einem Fohlen (junges Pferd, Pferdekind)

Nun musst du dir noch Gedanken über die Pferderasse machen. Von der grössten Pferderasse bis zur kleinsten Pferderasse gibt es alles. Z.B. Haflinger Pferde, Fjordpferd (Norweger) Isländer (isländische Pferde- kleinpferd) arabisches Pferd, hannoveraner pferd, friesen Pferde, libizianer Pferde, quater horses, Tinker hore, Freiberger Pferd, Vollblut, Warmblut Pferde etc. die Liste könnte man unendlich weiterführen.

Unterkunft und Versicherung für dein neues „ Haustier – DEIN EIGENES PFERD
Du musst dich um eine Pferd Haftpflicht Versicherung kümmern und um eine Platz, wo du dein eigenes Pferd einstellen kannst. Das kann bei einem Pferdestall oder Reiterhof sein oder aber, wenn du den Platz hast, bei dir zu Hause im Stall, in der Scheune. Viele Bauernhöfe haben auch Stallungen und vor allem Weideland, das sie gerne vermieten.
Diesen (Schlaf-) Platz nennt man Pferdebox.(Einzelstall) Wenn du einen Platz für das Pferd mietest, so nennt sich das ( in der Schweiz ) ein Pensionsplatz für ein Pensionspferd. Du bezahlst eine Pauschale für die Box, oder den Offenstall (Padogg) inkl. der ganzen Infrastruktur, die der Pferdehof zu bieten hat. Manche Sachen können je nach Vereinbarung noch extra verrechnet werden, zb. wenn der Reiterhofbesitzer dein Pferd bewegen soll, es auf die Weide bringt wenn du mal krank bist,. Oder für den Hufschmid, oder ein Extraeinstreu etc. Auch musst du genau abmachen, ob das Ausmisten der Pferdeboxen bei der Pauschale dabei ist oder nicht.

So, nun hoffe ich, dass ich dir etwas Einblick in die Welt der Pferde geben konnte oder moderner ausgedrückt:

Have e luck into the horse-wold !

Copyright by: Der größte Pferdefan überhaupt Nadine Vogt - Schweiz

 

Wer bin ich ? Ich bin ein ganz grosser Pferdefan!!!

Zusammen mit meiner Mutter (Tierheilerin) behandeln wir auch Ihr Pferd - Pony !

Gerne schaue ich mir ihr Pferd an, nehme mit dem Tier Kontakt auf und übermittle Ihnen meine Wahrnehmungen.
Ich kann Ihnen Tipps und Anregungen geben damit Ihr Pferd wieder glücklich ist!